Ćevapčići an Rahmgemüse

Hab ich heute probiert. War jetzt auf diese Art sicher nicht das Highlight, beim nächsten Versuch gibts das mit Tzatziki. Dafür habe ich noch einen Dip von „Karls“ im Regal stehen. Hmm, jetzt, wo ich es hier hinschreibe, läuft mir doch irgendwie das Wasser im Mund zusammen.

https://www.chefkoch.de/rezepte/2550281399294554/Cevapcici-mit-Djuvecreis-und-Tzatziki.html

Sollte dann quasi so ähnlich wie beim Griechen aussehen:

Gefüllte Paprikaschote

Auch Sonntags hab ich was leckeres gemacht. Die Paprikaschoten sind gefüllt mit gebratenen Chamignons und körnigem Frischkäse für die Vegetarier und einmal mit Hackfleisch für die Fleischfresser. Dieses Mal hab ich keinen Reis dazu serviert, denn die Nudeln wurden von den Kindern ohne Paprikaschoten gegessen, dafür aber mit Hackfleischbällchen.

Weißer Spargel mit Frankfurter Grüner Soße

Das Rezept ist von einem Kalenderblatt, was dem Genuss keinen Abbruch getan hat. Das Gericht konnte sehr einfach zubereitet werden. Aufwändig ist dann eher der Abwasch. 🙂 Als Kräuter habe ich Blattpetersilie, Dill, etwas Basilikum und ganz wenig Oregano sowie Kräuter der Provence verwendet. Die Eier müssen exakt 6 Minuten kochen, dann wird das Eigelb genau so chremig, wie es auf dem Bild zu sehen ist.

Grillnachmittag

Ein gelungener Grillnachmittag war das gestern. Es gab alles: Lachs, Pulled Turkey, Bratwurst, Kesselgulasch, Grillgemüse, grünen Spargel, Grillkäse und natürlich Salate und Knabbergemüse. Von all diesen ultraleckeren Sachen ist quasi nichts übrig geblieben. Macht Lust auf eine Wiederholung. Dann wird es zusätzlich Sommerkino an der Garage geben. 🙂

Die finalen Teller möchte ich separat präsentieren:

Pulled Turkey mit BBQ-Soße und Grillgemüse
Lachs und Grillkäse an Grillgemüse und Kartoffelsalat
Potjie-Kesselgulasch

Wrap’it!

Wrap(s) – noch nie vorher selbst gemacht. Na gut, ausprobieren geht immer. Aber das Ergebnis war überraschend. Es hat wunderbar geschmeckt. Auch wenn dieser Teig nicht unbedingt meins ist, war es ultra lecker; so zumindest die Meinung der Gäste. Drinnen ist ein Frischkäse mit Paprika und Lauch, etwas Frühlingszwiebel, Gurke und Lachs. Ich habe den Lachs leicht angebraten, das fand ich passender als roh. Noch etwas mit Gewürzen, Paprikapesto und Quark sowie Frischkäse, Salat und Paprika angerichtet – fertig. Scheckt auch kalt! Auf jeden fall ein Gericht, was ich gerne mal wieder machen kann.

Fleischpfannkuchen

Was? Fleisch – als Pfannkuchen? Na klar, das geht. Ich verrate mal das Geheimnis: Nimm ein Paar Schweinerouladen und breite sie auf einem Küchenbrett aus. Würze mit Pfeffer, Salz und rosenscharfem Paprika oder was dir sonst gerade in die Finger kommt. Brate jede Seite in Butter und Olivenöl an. Danach nimmst du die Fleischpfannkuchen heraus und lässt sie etwas abkühlen. Damit das ganze eine gut essbare Form in Kombination mit Gemüse und Käse bekommt, wickelst du die Pfannkuchen einfach wieder zu einer Roulade zusammen. Ich habe mich für Möhrenraspel und Feta entschieden, anderes Beiwerk geht selbstverständlich auch. Dann wird in der Pfanne noch ein Sößchen von Sahne, Butter, einem halben Brühwürfel und etwas Wasser gezaubert. Die Rouladen dürfen dafür gern noch mal mitschoren. Nach 2 Minuten mit Deckel drauf ist das Gericht fertig.

Und da ich das schon immer mal probieren wollte, habe ich mal nach den Koch-TikTok-Vorbildern ein kleines Filmchen gebastelt.

–> schmecken lassen 😋 <–

Maifeiertag auf dem Rost

Am 1. Mai findet bei uns das traditionelle Familienfest der SPD im Fichtepark statt. Da wir nach 10 Minuten aber genug hatten von der Böhmischen Blasmusike (Rosamunde… 🥱) war für Bratwurst und Bier die гараж der bessere Ort. Da ich vorgesorgt hatte, war ein Nudelsalat, Puten- und Zucchinischnitzel mit gebratenem grünen Spargel und geröstete Pinienkerne schnell zubereitet. Fast alles war aus Resten gemacht, trotzdem hat es exzellent geschmeckt.

vegetarisch
nicht vegetarisch