Abgrillen

Die letzten Reste wurden noch weggegrillt, ein Salat dazu geschnibbelt und dank eines edlen Spenders konnten wir Dönerbrote genießen. Als ich das Angebot für die Brote bekam, rüherte ich fix noch eine Knobisoße zusammen und so konnten wir vegetarische Döner bzw. mit Bratwurst und Salat gefüllte Brote essen.

Es war sehr schön, dieses Jahr noch einmal so zusammensitzen zu können.

Pleng Pleng Pleng

Da rappelt die Maschine wieder. Es war etwas anstrengend, jedesmal den Trabant anzuschieben. Nee Spaß, angeschoben habe ich ihn nicht. Aber das defekte Zündschloss hat mich doch ganz schön generft. Der Anlassermotor startete nicht, denn offenbar hat es die Leiterbahn der letzten Schalterstellung weggebruzelt. Als gelernter DDR-Bürger installierte ich zuerst einen Mikrotaster, weil es der einzige Taster war, den ich noch in meinem Bestand hatte. Allerdings fließt dort doch ganz ordentlich Strom über die Kontakte, so dass man sich ausrechnen kann, wie oft das gut geht. Kurzerhand bestellte ich einen Start-Taster, der die vielen Ampere verkraftet und baute ihn parallel zur Schalterstellung II des Zündschlosses ein.

Nun läuft er wieder, mein kleiner Begleiter.

What time is it?

Wasserabweisend ist nicht wasserdicht! Obwohl ich mit der IP67-Spezifikation meiner Fontafit Explor 600CH erwartet hätte, ohne Weiteres mit der Uhr unter Wasser gehen zu können, hatte sie das Schwimmen im See nicht verkraftet. Nach ca. 20 Sek. unter Wasser brummte sie einmal lang und schaltete dann ab. Ein Blick in die Bedienungsanleitung am Abend nach dem Vorfall bestätigte mir, dass das Gerät nicht als wasserdicht eingestuft ist und nur mit Spritzwasser in Berührung kommen darf. Tja, wer früher die Anleitung liest, ist eher schlau.

Nach dem Öffnen des Deckels, welcher mit 4 Schrauben befestigt war, entdeckte ich reichlich Wasser im Inneren. Da ich im Urlaub nicht das richtige Werkzeug hatte, konnte ich erst nach 2 Wochen das Gerät wirklich komplett auseinandernehmen. Dann habe ich versucht, mittels Reinigung, wie ich sie von Handys kenne (ich habe früher mal Handys repariert) was zu reißen. Es gelang aber nicht. Also war es um diese Uhr geschehen und ich begrub sie. Der Anschaffungspreis rechtfertigte keine weiteren komplizierten Versuche.

Nun versuchte ich, alles was ich so an Uhren habe, weiter zu nutzen. War alles nicht so pralle. Außerdem wollte ich ja unbedingt das Aktivitäten-Tracking damit machen. Und dann auch noch so, wie die Explor das bisher sehr gut gemacht hat – ohne Cloud und absolut privat.

Bei der Suche nach einer äquivalenten Uhr stieß ich auf die Fontafit Tavi 440CH. In der Anleitung steht IP68 und es gibt das Schwimmsport-Tracking. Das sollte dann doch geeignet sein für Ausflüge unterhalb der Wasseroberfläche. Die Uhr musste ich etwas suchen, offenbar ist das ein Auslaufmodell. Ich ergatterte eine über den Amazon Marketplace und habe gerade mal 20€ dafür investiert.

Fontafit Tavi 440CH

Am Abend der Lieferung lud ich das Gerät in der beigelegten Ladeschale. Die Art und Weise dieser Schale finde ich ganz clever, die Uhr wird in einem Rahmen eingeklemmt, so dass die Kontakte immer sitzen. Mal sehen, wie lange die Plastikkappe hält. Nach dem ersten Einschalten und Koppeln mit dem Smartphone entdeckte ich das Bedienkonzept der Uhr. Sie hat nur eine einzige berührungsempfindliche Taste unterhalb des Displays. Quasi ein Home-Button, wie man ihn vom iPhone kennt. Die Navigation durch die Menüs erfolgt durch kurzes oder langes Drücken des Buttons. Das finde ich schon irgendwie smart und nun erklärt sich auch, dass die Uhr wirklich als wasserdicht verkauft werden kann. Es sind keinerlei mechanische Teile verbaut. Somit kann das Gehäuse korrekt abgedichtet werden. Das Gehäuse ist übrigens aus Metall und das wechselbare Armband fühlt sich hochwertig an.

Ich werde sehen, wie ich damit klar komme. Sie macht aber ansich einen wirklich guten Eindruck. Klar ist der Funktionsumfang nicht mit einer Apple Watch oder einer Galaxy Watch vergleichbar, den ganzen überladenen Kram brauche ich aber auch gar nicht. Zeitanzeige (mit individuellem Ziffernblatt), Pulsmessung und Aktivitätstracking sind mir die wichtigsten Dinge dabei.

Ich möchte einen Auszug aus der Anleitung ergänzen, der sich auf die Eigenschaft „wasserdicht“ bezieht. Ich werde wohl sicherheitshalber nicht mit der Uhr ins Wasser gehen.

Urlaubssport

Auch im Urlaub wird fleißig Sport getrieben. Die erste kleine Fahrradtour haben wir schon hinter uns und heute habe ich noch einen kleinen Abendlauf gemacht.

anklicken, um Aktivität zu öffnen

Und heute, am Samstag, habe ich noch mal eine kleine Runde durch den kleinen Ort Timmel gedreht.

Doch nicht nur Radeln und Laufen wurde im Urlaub betrieben, es stand auch ein Sascha Huber-Workout / Körperformen Rückentraining und Rudern auf dem Programm. Immerhin sind in diesen zwei Urlaubswochen vom 15.08. – 28.08.2022 ganze 7 Trainingseinheiten zusammengekommen.

Schiller – Festung Königstein Open Air 2022

Schiller gehört nur eine Stunde

Zum Glück war mehr als eine Stunde Zeit um den wunderbaren Klängen des Elektronikkünstlers Schiller zuhören zu können. Nachdem wir im Jahr 2007 bereits schon einmal ein Konzert auf der Festung genießen durften, haben wir uns riesig gefreut, dass 2020 dort wieder ein Open Air stattfindet. Natürlich musste auch dieses Konzert aufgrund der Pandemie verschoben werden, sogar zwei Mal. Der neue Termin am 05.08.2022 passte wunderbar, genau so gut wie das Wetter. Es war nicht zu heiß, regnete nicht, niemand war krank und die Kinder kümmerten sich selbst. Das waren perfekte Voraussetzungen. Dazu kam noch, dass wir bei unseren Nachbarn im Auto mitfahren konnten und uns nicht selbst um einen teuren Parkplatz kümmern mussten. Auf der Festung angekommen, wurden noch paar Bilder in der Abendsonne geschossen, Fleisch und Bier besorgt und dann begann die Show sehr pünktlich um 20 Uhr. Die aktuelle Crew hatte neben Christopher von Deylen einen Gitarristen, einem Sythie-Effekt-Mann und einem Schlagwerker eine Sängerin an Board. Dieses absolut stimmiges Ensemble sorgte für zwei Stunden feinsten Musikgenuss. Die Anlage war für meine Begriffe etwas spärlich bemessen, da ich uns aber einen bühnennahen Platz organisiert hatte, reichte es am Ende doch. Zumindest pfiffen die Ohren nicht wie bei den Indoor-Veranstaltungen in der Messe Dresden in den Jahren 2012, 2016 und 2019. Was wir alle etwas seltsam fanden war, dass es dort keinen Merchandise-Stand gab. Ein neues T-Shirt hätten wir alle gern mitgenommen. Nach Ende des Konzerts wanderten wir wieder zum Fuße der Festung um die Wartezeit am Parkautomaten mit einer Bratwurst und einem alkoholfreien Weizen zu überbrücken.

Wir freuen uns schon mal auf das nächste Event und lassen nun diese Bilder wirken.

Ride in the night

Ziel: Kändlerstr. 1

Die Nacht war jung und ich hatte einfach Lust, den Weg zum neuen Büro mal mit dem Fahrrad auszuprobieren. Also baute ich die GoPro an, startete die Workout-Aufzeichnung und radelte los. Für die 10km habe ich exakt 30 Minuten gebraucht. Das iPhone dampfte später das Video auf 1 Minute ein.

🚲 Visualisierung der Aktivität 🚲

Schaschlik

Dazu muss man sicher nichts groß sagen, oder?! Einfach himmlich. Gab es im übrigen mit dem Tomatenreis von vor zwei Wochen.

CXWXC Rennpedale

Na wenn das Bike damit nicht schneller fährt…

Nachdem ich herausbekommen habe, was beim Hineintreten wie verrückt gequietscht und geknackt hat, mussten die „preiswerten“ Pedale durch Neue ersetzt werden. Hoffentlich halten diese nun mal etwas länger, besonders viel haben sie nämlich auch nicht gekostet. 🚲

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner