Wanderung durch Drachen- und Landgrafenschlucht

Wanderungen gehören nicht gerade zu meinen bevorzugten Aktivitäten. Zu Pfingsten bot es sich bei einem Kurzurlaub in Eisenach aber an, mit der Familie und Freunden durch den Thüringer Wald zu wandern. Zudem war das gleich mal eine Möglichkeit, die neue Fitness-Uhr zu testen. Begonnen haben wir unseren Weg am Parkplatz Mariental. Die Drachenschlucht selbst ist besonders bei leicht feuchtem Wetter sehr eindrucksvoll, da sich das Wasser dann auch an den steilen Seiten der Schlucht niederschlägt. Wir hatten Glück, das Wetter passte zu Beginn des Sommers gut. Anstrengend war der Anstieg zum Zwischenstopp „Hohe Sonne“. Über die letzten Treppenstufen haben sich meine Knie leider gar nicht so gefreut, doch oben gab es Bratwurst und Bier als Entschädigung. Im Übrigen hat mir mein Onkel verraten, dass dort am Rastplatz der Start des legendären Rennsteiglaufes ist bzw. war. Aber solch einen Gewaltmarsch von ca. 70km möchte ich ja sowieso nicht mehr machen. Der Abstieg über die Weinstraße zur Landgrafenschlucht erwies sich als relativ entspannend. Nur je weiter wir Richtung Parkplatz kamen, merkte ich, dass eine Wanderung von mehr als 10km mir doch konditionell ganz schön zusetzen. Aber die insgeamt ca. 15km-Runde war als Vorbereitung gut geeignet, um für die kommende Firmen-Wanderung zu üben.

Wanderung Drachenschlucht

Die GPX-Datei hat meine neue FontaFit Explor 600CH von dieser Aktivität erstellt. Zur Kartendarstellung habe ich die App „GPX Viewer“ genutzt.

Und hier sind noch ein paar Bilder von der Drachenschlucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: